Wohneigentumsquote droht erstmals nachhaltig zu sinken

Selbst nutzende Wohneigentümer sind im Alter um ein Vielfaches besser abgesichert als Mieter. Ihr Gesamtvermögen ist mit Beginn des Ruhestandes fünfmal so hoch wie bei Mieterhaushalten. Der Grund: Eigentümer sparen mehr. Sie verschulden sich seltener zu Konsumzwecken, machen sich mehr Gedanken um die Altersvorsorge, und in der Familienphase sind öfter beide Lebenspartner erwerbstätig.

Die gravierenden Vorteile von Immobilieneigentum sind den meisten Bundesbürgern sehr wohl bewusst. Doch die Bedingungen des Erwerbs haben sich in den vergangenen Jahren deutlich verschlechtert. Das empirica-Institut beschreibt die Zusammenhänge: „Der Erwerb von Wohneigentum und die Gründung einer Familie gehen Hand in Hand. Die Wohneigentumsquote ist daher umso höher, je früher junge Familien gegründet werden, (...) und je erschwinglicher Wohnungen im typischen Erwerbsalter sind.“

Familien werden aber seit Jahren seltener oder später gegründet. Überdies ziehen viele junge Menschen oft in die teuren Städte, wo „die Hürden für Ersterwerber immer größer geworden sind. Im Ergebnis droht die Wohneigentumsquote erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik nachhaltig zu sinken“, erklärt empirica.

Weil Wohnungen derzeit schwer zu bekommen und die Umzugskosten sehr hoch sind, wird die Wohnung bei Veränderungen in der Familie durch Nachwuchs oder Einkommensveränderungen meist nur zeitlich verzögert angepasst. Vor allem ältere Haushalte leben deshalb oft in großen und Familien in kleinen Wohnungen.

Grundsätzlich sind große Wohnungen sehr wohl vorhanden, stehen jungen Familien aber oft nicht zur Verfügung.

Ein Wohnungstausch zwischen Älteren und Jüngeren wird zwar oft diskutiert, ist aber wenig realistisch, denn gerade im Alter sind die Menschen auf die gewachsene Nachbarschaft sowie funktionierende Netzwerke angewiesen – sie wollen ihre gewohnte Umgebung nicht verlassen.

Wohneigentumsquote droht erstmals nachhaltig zu sinken

zurück…

Download aller Meldungen Apr. 2020 als PDF
Download aller Meldungen Dez. 2020 als PDF
Download aller Meldungen Jan. 2021 als PDF
Download aller Meldungen Apr. 2021 als PDF
Download aller Meldungen Sep. 2021 als PDF

Download aller Meldungen Jan. 2022 als PDF